• Fit für Online Dating? Wir haben die richtigen Tipps, Tricks & Kniffe!

  • Singles mit Ecken und Kanten gefragt

    17. August 2016
  • Immer noch auf der Suche nach Mr. oder Miss. Perfect? Das ist vielleicht nicht der richtige Weg zum passenden Partner. Denn laut einer repräsentativen Studie von Lovescout24, finden authentische Partner, die offen mit ihren Ecken und Kanten umgehen, viel interessanter.

  • Authentische Menschen, die offen zu ihren Schwächen stehen

    Im Auftrag der Partnerbörse Nr. 1 führte das Marktforschungsinstitut GfK eine repräsentative Studie durch und befragte 1.000 Deutsche, welche Schwächen sie an Singles charmant finden. Das Ergebnis spricht für sich: 79 Prozent der 1.000 Befragten finden „Partner mit Ecken und Kanten“ viel attraktiver.

    Diese Sichtweise scheint bei Männern weiter verbreitet zu sein als bei Frauen. Denn während 83 Prozent der Männer Frauen mit Makeln als Lebensgefährtin schätzen, sind 75 Prozent der Frauen bereit, Männer mit kleinen Schwächen als potentielle Partner in Betracht zu ziehen.

    Diese liebenswerten Schwächen mögen Singles

    Doch welche kleinen Schwächen finden die Deutschen besonders liebenswert? Ganz weit vorn liegen Schüchternheit und Ehrlichkeit. Laut der Studie von Lovescout24 mögen 39 Prozent der Singles vor allem schüchterne Typen. Auch wer zu ehrlich oder zu sensibel ist, hat bessere Chancen bei der Partnersuche. Denn diese menschlichen Schwächen mögen 28 Prozent bzw. 24 Prozent der Befragten.

    Andere "Mängel" kommen dagegen weniger gut an. So gaben etwa nur knapp 10 Prozent der Befragten an, sich eine Beziehung mit einem ungeduldigen oder unordentlichen Menschen vorstellen zu können. Mit einer Person zu flirten, die zu viel isst, können sich sogar nur 9 Prozent ausmalen.

    Welche Altersgruppe sucht nach Mr. und Miss. Perfect?

    Gerade jüngere Singles halten sich nicht mit der Suche nach dem absoluten Traumtypen auf. Mit zunehmenden Alter ändert sich dies allerdings. Denn laut der Studie halten nur 12 Prozent der 18 bis 30 Jährigen an der Vorstellung vom perfekten Partner fest; bei den 50 bis 60 Jährigen sind es schon 24 Prozent und bei der Altersgruppe 60-Plus sogar 30 Prozent.

    Statt den perfekten den richtigen Partner finden

    Für die meisten wird sich die zwanghafte Suche nach Mr. und Miss. Perfect jedoch frustrierend gestalten. Denn in der Regel stehen dahinter überzogene Vorstellungen von absoluten Idealtypen ohne jeden Makel, wie sie gern in der Werbung und den Medien präsentiert werden. Solche unerfüllbaren Erwartungen versperren aber den Blick auf den realen Menschen. Gleichzeitig nagen wegen der Perfektionsansprüche Selbstzweifel an einem, ob man den hohen Ansprüchen anderer gewachsen ist.

    Die Psychologin und Beziehungsratgeberin Dr. Katharina Ohana rät daher in ihrem Buch „Mr. Right. Von der Kunst, den Richtigen zu finden. Und zu behalten.“, sich nicht auf die Suche nach Mr. Perfect bzw. Miss. Perfect zu versteifen, sondern lieber nach einem Partner Ausschau zu halten, der zu einem passt und der mit unseren eigenen Macken umgehen kann.

    Lovescout24: So wie du bist, bist du liebenswert

    Statt vom Partner absolute Perfektion zu verlangen und sich selbst ständig zu optimieren, sollten wir wieder lernen, den authentischen Menschen mit all seinen Ecken und Kanten zu schätzen und stolz auf unsere Eigenheiten zu sein. Genau das ist auch das Motto der neuen Lovescout24 Kampagne #LoveYourImperfections: So wie du bist, bist du liebenswert, lautet die Massage des Slogans „Was du an dir nicht magst, liebt ein anderer!“.

    Bildquelle: Flickr.com - Christian Enders, Love, CC BY-ND 2.0